.st0{fill:#FFFFFF;}

Folge 12 

 Dezember 31, 2019

By  annelieick

Folge 012

„Eigentlich ist das doch alles total veraltet, was wir hier machen.“ Johannes streckt sich auf der Wiese aus und genießt die Pause zwischen zwei Schulstunden. „Das Schulsystem ist aus dem Kaiserreich! Ein bisschen aufgepimt - aber mehr nicht.“

Sein Kollege kaut auf seinem Pausenbrot. „Und du willst das ändern?“ Ein bisschen spöttisch klingt die Frage.

„Mal sehen…“ Johannes schaut in die weißen Sommerwölkchen am Himmel. „Ja, ich glaube schon. Wir könnten zu ganz andren Menschen werden. Frei entscheiden, wer wie sind und was wir werden wollen.“ 

"In gewisser Weise ist die Freiheit der Entscheidung doch eine Illusion", sagt Heiko, sein Kollege . „Soll ich, oder soll ich nicht? Die Antwort auf diese Frage ist zu einem großen Teil sozial geprägt,“ erklärt er.

„Das Elternhaus, der Beruf der Eltern, der Bildungshintergrund, der Lebensstil der Freunde – all das formt die eigenen Wünsche und Ansichten. Mit anderen Worten:

Viele Ideale entwickelt man nicht selbst, sondern nimmt sie aus der Umgebung auf.

Viele Ideale entwickelt man nicht selbst, sondern nimmt sie aus der Umgebung auf.

Man beeinflusst sich gegenseitig und schafft dadurch eine Vernetzung, die einerseits ein festes Wertesystem gibt – andererseits aber auch die eigene Entscheidung einschränken kann. Das gilt für die Wahl des Studienfachs genauso wie für die Liebe und die eigenen Lebensziele.“

„Ja, schon klar.“ Johannes setzt sich auf. „Aus einer Richtung kommt die Nachricht, Ingenieure würden überall gesucht. Aus einer anderen rufen die Eltern, ein Jurastudium sei »etwas Sicheres«. Gleichzeitig hört man aber von dem Aussteiger im Freundeskreis, der ein Freisemester genommen hat und seine Fotos aus Neuseeland auf Facebook postet – Bilder, die allen zeigen sollen, wie schön es ist, einfach dem Wunsch nach Freiheit zu folgen.“

„Genau.“ Heiko nickt. „Und am Ende weißt du gar nicht mehr, ob du auch nur irgendwas von all dem wirklich gewollt hast!“

»Während wir darum ringen, was wir selbst aus freien Stücken tun wollen, wirken auf uns vielfältige Einflüsse von außen«, sagt Johannes. „Da stimme ich dir zu. Aber wir haben als Mensch eine geniale Fähigkeit: Die Selbsterkenntnis! Wir können uns also zurücklegen und uns selbst besser kennen lernen. Und somit herausfinden, was wirklich unsere eigenen Wünsche sind. Wir KÖNNEN uns entscheiden. Das ist Freiheit!“


Was brauchst DU im Leben, um wirklich glücklich zu sein? Mach meinen Persönlichkeitstest und finde es heraus!

annelieick


Your Signature

related posts:




Leave a Reply:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Get in touch